Ihr Ansprechpartner

Luigi Gallo
Leiter Kundenservice Kommunikation E-Mail

Bye Bye UKW

Am 23. Juni 2020 schalten wir das analoge UKW-Radiosignal in unserem Kabelnetz aus. Denn wir brauchen Platz für die digitalen Angebote. Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema.

Häufig gestellte Fragen und die Antworten dazu

Was ist UKW?

UKW steht für Ultrakurzwelle und bezeichnet einen analogen Übertragungsweg für Radiosender. Die Technologie wird sowohl für die Übertragung der Radiosender über die Luft (terrestrisch), wie auch über das Kabelnetz angewendet. Am 23. Juni 2020 wird nur das Signal auf dem Kabelnetz im Versorgungsgebiet der Localnet AG, der EnerCom Kirchberg AG und der Energie AG Sumiswald abgeschaltet.

Das analoge UKW-Signal im Kabelnetz wird abgeschaltet. Was bedeutet das?

Die Abschaltung bedeutet, dass ab dem 23. Juni 2020 kein analoges UKW-Radio – auch FM genannt – mehr über die Kabelnetzdose verbreitet wird. Es werden aber weiterhin digitale Radiosender (DVB-C) über das Kabelnetz ausgestrahlt. Diese können mit einem Digital Radio empfangen werden.

Wer ist betroffen?

Betroffen sind Kundinnen und Kunden, die bisher analoge Radiosender über die Radiobuchse der Kabeldose empfangen haben und im Versorgungsgebiet der Localnet AG, der EnerCom Kirchberg AG oder der Energie AG Sumiswald wohnen.

Gibt es nun kein Radio mehr übers Kabelnetz?

Doch – Sie können nach wie vor Radioprogramme über Ihren Kabelanschluss empfangen. Allerdings nur noch in digitaler Form über das sogenannte DVB-C-Signal. Diese können mit einem Digital Radio empfangen werden.

Wie kann ich in Zukunft Radio über das Kabelnetz empfangen?

Sie benötigen ein geeignetes digitales Radio. Einerseits stehen Ihnen die über 200 digitalen Sender über Quickline TV zur Verfügung, also über dieselbe Settop-Box, mit der Sie auch zeitversetzt fernsehen können. Andererseits können Sie das digitale Radioprogramm mittels eines geeigneten Digital-Empfängers über Ihre Stereoanlage hören. Wir bieten Ihnen hierzu mit dem TechniSat Cablestar 100, welchen Sie ans Kabelnetz und an die Stereoanlage anschliessen können, eine kostengünstige Lösung (gratis beim Abschluss eines Internet-Abos).

Ist mein altes UKW-Radio jetzt nutzlos?

Nein – noch nicht. Sie können mit ihrem alten Radio nach wie vor das analoge UKW-Radio über die Luft (terrestrisch) empfangen. Hierzu benötigen Sie eine geeignete UKW-Empfangsantenne, welche entweder bereits am Radio befestigt ist oder Sie in einem Fachgeschäft kaufen können. Allerdings wird gemäss den Plänen der Radiobranche auch das terrestrische UKW-Signal schon bald abgeschaltet – voraussichtlich Ende 2024. Für den Anschluss Ihrer bestehenden Stereoanlage ans Kabelnetz empfehlen wir deshalb den Einsatz eines modernen Digital-Empfängers. Zum Beispiel den TechniSat Cablestar 100, den wir Ihnen kostengünstig und bei Abschluss eines neuen Internet-Abos sogar gratis anbieten.

Gibt es Alternativen zum Radio übers Kabelnetz?

Ja. Sie können nach wie vor mit einer Empfangsantenne die analogen UKW-Programme, welche in Ihrem Empfangsgebiet über die Luft ausgestrahlt werden, hören. Allerdings werden diese im Lauf der kommenden Jahre ebenfalls wegfallen (voraussichtlich bis Ende 2024). Die Zukunft des terrestrischen Empfangs (Radioempfang über die Luft und über eine herkömmliche Empfangsantenne) heisst DAB+. Hierzu gibt es eine Vielzahl an Geräten für den stationären und mobilen Einsatz. Mit Ihrem Quickline-Internetabo und geeigneten Geräten, wie zum Beispiel den Komponenten von SONOS, können Sie zehntausende von Sendern weltweit über Internet hören. Natürlich auch die Programme von SRF sowie die bekannten Lokalradios aus Ihrer Region.

Kann ich DAB in Zukunft auch über das Kabelnetz empfangen?

Nein. Quickline verbreitet die mehr als 200 digitalen Radiosender im Kabelnetz einzig über DVB-C, also über dasselbe Frequenzband, welches auch für das Fernsehsignal verwendet wird.

Weshalb wird das analoge UKW-Signal im Kabelnetz abgeschaltet?

Radio wird heute doppelt (analog und digital) übertragen. Wir rüsten unser Kabelnetz für zukünftige Technologien und schaffen durch die Abschaltung Platz für neue Dienstleistungen und schnellere Übertragungsmöglichkeiten der digitalen Signale. UKW wird gemäss den Plänen der Radiobranche bis Ende 2024 vollständig aus der Schweizer Rundfunklandschaft verschwinden – wie dereinst das Mittelwelle-Signal des legendären Landessenders Beromünster.

Wo erhalte ich beratende Unterstützung und technischen Support?

Rufen Sie unseren Kundendienst unter der Nummer 034 420 21 00 an oder lassen Sie sich im Quickline Shop an der Bahnhofstrasse 65 in Burgdorf von unseren kompetenten Mitarbeitenden beraten. Sie stehen Ihnen bei allen Fragen rund um Radio, TV und Kommunikation gerne zur Verfügung. Wenn nötig, dann kommen wir zu Ihnen und helfen mit Rat und Tat auch vor Ort.

Lösungen nach dem analogen UKW

Wenn Sie weiterhin Ihre Musikanlage fürs Radio hören über das Kabelnetz verwenden wollen:

TechniSat Cablestar 100 als Ersatz für den analogen Tuner Ihres HiFi-Systems, den Sie bislang an der Radiobuchse der Kabeldose angeschlossen haben. Gute Ausstattung mit Radiotext und Fernbedienung.

kostenlos beim Abschluss eines Internet-Abos
ansonsten CHF 29.- statt CHF 69.-

Wenn Sie ein modernes Soundsystem auch fürs Radio hören über Internet verwenden wollen:

SONOS One SL öffnet Ihnen die Tür zum ausbaufähigen Multiroom-System. Streamen Sie neben tausenden von Stationen zahlreiche weitere Dienste wie Spotify etc.

 

CHF 149.- beim Abschluss eines Internet-Abos
ansonsten CHF 219.-

Wenn Sie ein vom Internet unabhängiges, einfaches Gerät zum Radio hören verwenden wollen:

JBL Tuner (DAB+) zum Empfang des terrestrischen Digitalradios. Küchen-/Tischradio mit integriertem Akku für bis zu 8 Stunden Betrieb ohne Steckdose.

 

CHF 29.- beim Abschluss eines Internet-Abos
ansonsten CHF 99.-